Kategorie: Chorszene


Scala & Kolacny Brothers – neues Album

Einer der erfolgreichsten und auch eigenwilligsten Chöre in Europa sind Scala & Kolacny Brothers aus Belgien – engelhafte Mädchenstimmen mit einem sehr modernen und eigenwilligen Repertoire.

Seit kurzem gibt es die neue CD des Chors, “Black Moon” – erstmals nur mit Eigenkompositionen von Steven Kolacny und Partnern.

Reinhören lohnt sich bei diesem Chor ganz sicher!

Homepage Scala & Kolacny Brothers

 

 

Chorzeit – Das Vokalmagazin

Das Mitgliedsmagazin des Deutschen Chorverbandes (Neue Chorzeit) wird ab Januar 2014 eingestellt und durch die Fachzeitschrift “Chorzeit – Das Vokalmagazin” ersetzt. Die Nullnummer ist jetzt kostenlos erhältlich. Man sendet seine Kontaktdaten per Mail an abonnement@neuechorzeit.de und freut sich nach wenigen Tagen über die erste Ausgabe einer hoffentlich künftig erfolgreichen Zeitschrift. Nachdem “jedes kleine Nischenhobby” über eine eigene Fachzeitschrift verfügt, ist es durchaus nett, wenn die Chöre – laut Herausgeber rund 60.000 in Deutschland mit ca. 2 Millionen aktiven Sängern – auch eine Plattform haben.

Im “Panorama” finden sich zunächst eine Reihe von attraktiven News aus der Chorwelt. Besonders erfreulich hier eine (erfolgreiche) Marketing-Aktion eines Männerchors in Oberursel, der mit einer cleveren Strategie immerhin 15 neue Sänger erreichte. Danach gibt es unterschiedlich spannende Artikel über den “Traumjob Kantor”, ein Interview mit Simon Halsey, dem Chefdirigenten des Rundfunkchors Berlin und über Häftlingschöre in Deutschland. Wise Guy Daniel Dickopf spricht über frühe und spätere Chorerfahrungen und eine breit angelegte Studie über die musikalischen und sozialen Bedingungen des Chorsingens gibt überraschende Antworten.

Richtig nett ist eine Glosse über die unwürdigen Spielchen um die Musikhochschulen in Baden-Württemberg, die erfreulich ironisch die Argumentationen des baden-württembergischen Landesrechnungshofes beleuchtet.

Für mich nicht gar so spannend, aber sicherlich für klassische Chorsänger gut zu lesen sind die Bereiche der Neuerscheinungen bei den Noten und CDs. Dann gibt es noch ein bißchen (themenbezogene) Werbung und Termine.

Es war nett, die Zeitschrift zu lesen, ich werde mir sicherlich die ersten regulären Ausgaben besorgen und schauen, wie sie sich entwickelt. Wenn die ausgewogene Mischung der Themen für klassische und moderne Chöre bestehen bleibt, kann das was richtig Gutes werden.

MH Trossingen: aktuelle Entwicklungen

Die Musikhochschule Trossingen – für unsere Region auch deshalb wichtig, weil so viele in der Laienmusikszene aktiven Chor- und Orchesterleiter dort studiert haben – kämpft um den Erhalt des Status als Vollmusikhochschule.

Die Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit den Eckpunkten zur Weiterentwicklung der Musikhochschule vom 23.07.2013 informiert über die Planung, die Standorte Trossingen und Mannheim zu schwächen, die Standorte Freiburg, Karlsruhe und Stuttgart zu stärken. Das bedeutet: “Nach den Zielsetzungen des Kunstministeriums bleiben Freiburg, Karlsruhe und Stuttgart als „Voll“-Musikhochschulen in bisherigem Umfang erhalten. Mannheim soll sich auf Jazz, Popmusik und Tanz konzentrieren. Trossingen werde sich auf Alte Musik und elementare Musikpädagogik konzentrieren.” Damit ist die bisherige Vielfalt der Studiengänge in Trossingen mit durchweg positiven Auswirkungen auf die Kulturlandschaft unserer Region nicht nur gefährdet, sondern de facto abgeschafft.

Ungeachtet aller notwendigen Einsparungen ist es ganz offensichtlich, dass die Pläne dazu unzureichend verhandelt und kommuniziert wurden. Außerdem wurden sie zwar möglicherweise mit externen Experten, aber nicht mit den betroffenen Musikhochschulen abgestimmt.

So ist es auch nicht weiter verwunderlich, sondern auch aus basisdemokratischer Sicht sehr erfreulich, dass die Pläne ordentlich Gegenwind bekommen. Zusammenfassend und ausführlich informieren kann man sich auf der Seite:

http://www.rettet-die-musikhochschule.de/

die alle wichtigen Pressemitteilungen, Stellungnahmen, offenen Briefe enthält.

Im Bundestagswahlkampf kam erfreulicherweise in diese Debatte auch einiges an Bewegung und ein Einlenken ist in Sicht. Nun ist der Wahlkampf vorbei und es ist wichtig, diese Unterstützung für die MH Trossingen nicht schwächer werden zu lassen. In diesem Sinne: mitdenken, mitunterschreiben, mitmachen!

 

frisch verpasst…

In Dortmund fand vor zwei Wochen die chor.com statt. Der nächste Termin ist leider erst im Oktober 2015.

Zur Messeseite.

Ein Blick ins Programm und ins Kalendarium lohnt dennoch: was es nicht alles gibt! Ich habe uns mal den Newsletter bestellt und werde hier im Blog regelmäßig Infos daraus einstellen.

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.